Ihr Browser wird nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie Chrome, Firefox, Safari oder melden Sie sich unter Stadtwerketag2019@450connect.de an.
Fachinformationen Publiziert von 450connect

Wo steht die digitale Energiewirtschaft?

Mit dem Digitalisierungsbarometer haben der BDEW, die Unternehmensberatung A.T. Kearney und das Institut IMP³rove ein Self-Assessment-Tool geschaffen, mithilfe dessen Energieversorgungsunternehmen ihren Digitalisierungsgrad bestimmen können. Die Ergebnisse der im Sommer 2018 zum dritten Mal durchgeführten Analyse wurden kürzlich vom BDEW veröffentlicht.

Die Ergebnisse zeigen, dass immer mehr Unternehmen bereits eine Digitalisierungsstrategie vorliegen haben, die Umsetzung in den Ende-zu-Ende-Prozessen allerdings noch Zukunftsmusik ist. Nur 16 Prozent der teilgenommenen Unternehmen sehen ihre Prozessautomatisierung als fortgeschritten an, so das Digitalisierungsbarometer.

Um die Ziele der Energiewende erreichen zu können, müssen viele Daten sicher und hochverfügbar zur Verfügung stehen – alleine heute sind bereits 1,7 Millionen Photovoltaikanlagen mit kräftigem Zuwachs an die Stromnetze angeschlossen. Der anstehende Smart Meter Roll-out bringt Millionen weiterer intelligenter Geräte ins Feld. Die Energiewende entwickelt sich damit immer mehr zu einem riesigen IT-Projekt. 450connect unterstützt die sichere und hochverfügbare Bereitstellung der notwendigen Daten für digitale Ende-zu-Ende Anwendungen aktiv, die nur mit ihrer 450MHz-Funknetzplattform umzusetzen sind.

Mehr zum Digitalisierungsbarometer unter www.bdew.de