Ihr Browser wird nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie Chrome, Firefox, Safari oder melden Sie sich unter Stadtwerketag2019@450connect.de an.
International Publiziert von 450connect

LTE-M-Pilot in den Niederlanden

Für die niederländischen Strom- und Gasnetzbetreiber Alliander, Stedin und Westland Infra betreibt Utility Connect seit 2014 ein CDMA450-Funknetz und versorgt damit zwei Drittel der Landesfläche. Mittlerweile sind mehr als 2 Millionen Smart Meter über das CDMA450-Funknetz angebunden (Insights berichtete). Um perspektivisch auch LTE450 einführen und damit auch veränderten Kundenanforderungen folgen zu können, hat Utility Connect in 2019 mit dem Aufbau eines LTE-M-Piloten an vier Standorten begonnen. Ziel war es, Informationen und Erfahrungen über Möglichkeiten, Einschränkungen und Risiken sowie einer Koexistenz von LTE-M und CDMA innerhalb des 450MHz-Bandes zu sammeln sowie die Leistung von LTE-M und die Reife des Ecosystems (Chipsatz, Module usw.) zu prüfen. Die Absicht ist es, genügend Informationen zu sammeln, um eine Investitionsentscheidung in 2020 treffen zu können.

Der LTE-M-Pilot wurde seitens Utility Connect mit einer umfangreichen Liste an Fragestellungen in zwei Phasen begleitet. Die erste Phase stützte sich auf die theoretischen Grundlagen und die zweite Phase bewertete durchgeführte Anwendungen und Funktionsüberprüfungen während des Testbetriebes. Dabei erfolgte die zweite Phase in zwei Schritten: Zunächst wurden zwei Standorte in einem Gebiet ohne aktive Kundenanwendungen an den vEPC (Zentraltechnik) angebunden, um nachfolgend nach erfolgreichen Testanwendungen die beiden weiteren Standorte in vorstädtischen bzw. städtischen Gebieten mit einer hohen Anzahl an CDMA Smart Metern in Betrieb zu nehmen. Begleitet wurden die Untersuchungen durch das Beratungsunternehmen P3.

Die Erwartungen wurden klar erfüllt. Es zeigte sich deutlich, dass eine Koexistenz zwischen LTE-M und CDMA sehr vielversprechend aussieht und das LTE-M sein Versprechen einhält, ein verbessertes Linkbudget von 20 dB bereitstellen zu können sowie eine Latenz von 20 ms. Aufgrund der guten Ergebnisse entschied sich Utility Connect, den Prozess zur Einführung von LTE-M fortzuführen und entsprechende Gespräche mit Herstellern aufzunehmen. Der Strom- und Gasnetzbetreiber Stedin hat bereits über den LTE-M-Piloten eine Ortsnetzstation in seinen Smart Grid Terminal für den Regelbetrieb eingebunden. Parallel hat Alliander begonnen, auf Basis der Testerfahrungen neue Produkte zu entwickeln, die mit dem LTE-M-Funknetz getestet werden sollen. Erste Ergebnisse werden im Frühjahr 2020 erwartet.