Ihr Browser wird nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie Chrome, Firefox, Safari oder melden Sie sich unter Stadtwerketag2019@450connect.de an.
Regulierung Publiziert von 450connect

Neue Regelung für die grenzüberschreitende Koordination von Funknetzen im 450MHz-Frequenzbereich

Da Funksignale nicht an Grenzlinien anhalten, bedarf es der Koordination zwischen den Nachbarländern, die regelmäßig auf Basis bilateraler oder multilateraler Abkommen erfolgt. Technische Empfehlungen hierzu werden auf europäischer Ebene durch das Electronic Communications Committee (ECC), der Vereinigung europäischer Post- und Telekommunikationsregulierungsbehörden (CEPT) gegeben.
Das 450MHz Frequenzband wird in Europa in allen Ländern sowohl für schmalbandige als auch für weitbandige Anwendungen wie CDMA450 oder LTE450 genutzt, so dass an der Grenze häufiger schmalbandige und weitbandige Systeme aufeinandertreffen. Um die Funkversorgung in Grenznähe optimal zu ermöglichen, bedurfte es einer Neuregelung der technischen Empfehlung T/R 25-08 zur Grenzkoordinierung. Der Ausschuss für elektronische Kommunikation der CEPT hat hierzu unter maßgeblichen Führung der 450connect den ECC-Bericht 276 „Schwellenwerte für die Koordinierung von CDMA- und LTE-Breitbandsystemen im 400-MHz-Band“ erstellt, dessen Ergebnisse anschließend in die ECC-Empfehlung T / R 25-08 aufgenommen wurden.

https://www.ecodocdb.dk/document/2014

https://www.ecodocdb.dk/document/909