Ihr Browser wird nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie Chrome, Firefox, Safari oder melden Sie sich unter Stadtwerketag2019@450connect.de an.
Fachinformationen Publiziert von 450connect

VDE | FNN fordert 450MHz für kritische Infrastrukturen

Die Energiewirtschaft steht durch die Energiewende und dem beschlossenen Kohleausstieg vor großen Umbrüchen, die sich technisch sehr stark auf die zukünftige Struktur der Verteilnetzbetreiber auswirken werden. Die zunehmende Einspeisung Erneuerbarer Energien, der Ausbau der Elektromobilität, der anstehende Roll-out von Smart Metern fordert ganz neue Lösungen, um die Versorgungssicherheit auch in der Zukunft aufrecht halten zu können. Neben den Stromnetzen ist eine Kommunikationsinfrastruktur notwendig, die die hohen Anforderungen der Energiewirtschaft hinsichtlich Sicherheit, örtliche und zeitliche Verfügbarkeit als auch Wirtschaftlichkeit erfüllt. Unter Betrachtung aller Alternativen ist dies nur in einem 450MHz-Funknetz umsetzbar. Der VDE | FNN fordert daher schon seit längerem (vgl. unter anderem das „Positionspapier zur weiteren Ausgestaltung der Energiewende“ aus 2015) die Bereitstellung des 450MHz-Frequenzbereichs für die kritischen Infrastrukturen. Eine Zuteilung konnte aufgrund nicht begründeter Forderungen der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) bisher nicht erfolgen und soll im Rahmen einer Expertenstudie durch das Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) gelöst werden. In diesem Zuge bekräftigt der VDE | FNN nochmals die Forderung einer Zuteilung des 450MHz-Frequenzbereiches an die kritischen Infrastrukturen, um auch langfristig die Versorgungssicherheit und damit das Wohlergehen unserer Volkswirtschaft zu garantieren.

https://www.vde.com/resource/blob/1846284/f8d27c57c2de2f084cdf190502f8615a/2019-03-06-450-mhz-position-download-data.pdf

https://www.vde.com/de/presse/pressemitteilungen/19-2015